FUSS-PRAXIS

Nagelpilz

Onychomykose Nagelpilz-Erkankung

Eine ansteckende Pilzinfektion der Zehen- oder Fingernägel. (Onycho= Nagel, Mykose= Pilzinfektion). Zehennägel sind häufiger betroffen als Fingernägel.

Symptome für Nagelpilz

  • Glanzlosigkeit des Nagels
  • Nagelverfärbungen (weisslich-gelblich oder grau-braun)
  • Veränderung der Nagelstruktur
  • Verdickung des Nagels
  • Zerbröckeln/Ablösen des Nagels

Nagelpilz heilt niemals von allein

Der Nagelpilz ist eine übertragbare Infektion und muss behandelt werden. Nagelpilz heilt nicht von allein und ist eine anhaltende Infektionsquelle. Personen z. B. mit Diabetes mellitus, Durchblutungsstörungen, Immunschwächen, Nagelekzemen oder Nagelpsoriasis sind für Nagelpilzerkrankungen anfälliger.

Erfolgt keine Behandlung schreitet die Nagelpilzinfektion immer weiter fort

Mögliche Folgen: Onycholysis (Ausfallen des Nagels), Zerstörung des Nagelbettes, Befall weiterer Nägel. Die Zerstörung des Nagels kann auch eine Eintrittsforte für weitere Komplikationen z. B. bakterielle Infektionen werden.

 Arten von Nagelpilz

  • Distolaterale subunguale Onychomykose
    Der Nagelpilz breitet sich von der Nagelspitze zur Nagelwurzel aus. Es bildet sich eine starke Verhornung, der Nagel verfärbt sich.
  • Proximale subunguale Onychomykose
    Der Nagepilz breitet sich von der Seite aus. Die Infektion erfolgt über die Haut des Nagelwalls und greift über das Hyponychium auf die Nagelmatrix. Von dort gelangen die Pilzerreger in die Nagelplatte und wachsen weiter nach vorn.
  • Leukonychia trichophytica
    Oberflächliche Pilzinfektion – Weissfärbung des Nagels. Der Nagelpilz infiziert die oberen Schichten des Nagelkeratins.
  • Dystrophische Onychomykose
    Völlige Zerstörung des Nagels. Der Nagel wird in Aufbau und Funktion geschädigt und verändert. Dies kann das Endstadium einer lang anhaltenden Nagelpilzinfektion sein.
  • Onychia et Paronychia candidosa
    Onychia = Entzündung des Nagelbett – Paronychia = Entzündung des Nagelumlaufs. Hält die Infektion länger an, kann es zur Schädigung der Nagelmatrix kommen. Der Nagel kann sich grünlich bis ins bräunliche verfärben.

Zeigen sich erste Anzeichen, die auf eine Nagelpilzerkrankung hinweisen, sollte ein Facharzt aufgesucht werden. Ohne eine genaue Untersuchung kann die » Diagnose Nagelpilz nicht sicher gestellt werden. Der Pilzerreger Nachweis ist für eine eindeutige Diagnose und erfolgreiche » Behandlung wichtig. Ist ein Nagelpilz vorhanden, wird der Arzt eine entsprechende Behandlung einleiten.

Nagelpilzbehandlungen

Welche Behandlungsart in Frage kommt ist u. a. abhängig vom Umfang und der Ausbreitung der Nagelpilzerkrankung.

  • Lokale Behandlung ( z. B. mit  antimykotischen Nagellackpräparaten, Salben, Cremes, Tinkturen)
  • Systemische Behandlung (Tabletten, Kapseln)
    Mittel der Wahl wenn mehr als 50 % eines Nagels oder mehr als drei Nägel befallen sind.
  • Kombination aus lokaler und systemischer Behandlung
  • Laser b.z.w. IPL Behandlung
    Mittel der Wahl wenn weniger als 20 % des betroffenen Nagels befallen ist.

Ein rechtzeitiger Behandlungsbeginn ist für den Therapieerfolg wichtig. Je weiter die Pilzinfektion fortgeschritten ist, desto schwieriger und langwieriger ist eine Therapiemassnahme. Erfolgt keine Behandlung kann der Nagelpilz den kompletten Nagel zerstören. Eine umgehende Behandlung ist ausserdem signifikant wichtig, um einen Übergriff des Nagelpilzes auf die Haut und somit Hautpilz zu vermeiden. Nagelpilz heilt nicht von selbst, ist ansteckend und stellt eine Infektionsquelle für Mitmenschen dar.

Med. Fusspflege zur Unterstützung bei der Nagelpilzbehandlung

Bei der Medizinischen Fusspflegebehandlung von Nagelpilz sollte das infizierte Nagelmaterial in regelmässigen Abständen entfernt und gereinigt werden. Das Eindringen von Wirksubstanzen bei der Nagelpilzbehandlung kann so erleichtert werden und die entsprechenden Mittel gegen Nagelpilz können besser wirken.

Das Abtragen und Reinigen des befallenen Nagels wird so lange wiederholt, bis kein erkranktes Nagelmaterial mehr nachwächst. Hinzu kommt, dass die Nagelpilzbehandlung nur erfolgreich sein kann, wenn der Betroffene die ihm empfohlenen Mittel regelmässig und gründlich anwendet.

Die Dauer der Nagelpilz-Behandlung ist vom Nagelwachstum abhängig und dauert in der Regel etwa 6 bis 12 Monate und länger. Erst wenn ein vollständig gesunder Nagel nachgewachsen ist und eine erneut anzulegende Pilzkultur den Behandlungserfolg bestätigt, sollte die Behandlung beendet werden. Wird die Behandlung nur sporadisch und unregelmässig durchgeführt oder vorzeitig abgebrochen gefährdet das den Behandlungserfolg und der Pilz kann ungehindert weiter Schaden anrichten.

Risikofaktoren Nagelpilz

  • Feucht-warmes Schuhmilieu
  • Luftundurchlässige Schuhe
  • Synthetische Socken/Strümpfe
  • Zu enge Schuhe
  • Verletzungen am Nagel
  • Barfuss laufen auf kontaminierten Böden (z. B. in öffentlichen Umkleiden, Sauna, Schwimmbad, Schuhanproben im Schuhaus)